STIFTUNGSVERMÖGEN

Das Stiftungsvermögen begründet sich zum grössten Teil aus der Schenkung “Susanne Braley” 1970. Die weiteren Mittel wurden durch aktives Fundraising wie die Aktion “Kunst für Forschung” generiert.

Um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, ist die Stiftung auf Gönnerinnen und Gönner angewiesen. Sie verpflichtet sich, dass die Gelder strikt im Sinne des Stiftungszweckes eingesetzt werden.

Stiftung für klinisch-experimentelle Tumorforschung | c/o Notariat Stuber-Jordi
Thunstrasse 72 | 3074 Muri bei Bern | Tel. 031 950 21 21 | Fax 031 950 21 22 |